French Press – Kaffee Lexikon

Die French Press wird auch Presstempelkanne oder nur Stempelkanne, Bodum-Kanne oder Cafetiére genannt. Man berietet in ihr Kaffee zu. Das Kaffeepulver wird in die Kanne gefüllt. Dann kommt heißes Wasser kommt darauf und nach eine Ziehzeit wird der Stempel, der der Kanne ihren Namen gibt, heruntergedrückt. Der Stempel hat ein Sieb, so werden Kaffeesatz und Kaffee voneinander getrennt. Der Kaffee wird dann auch aus der Kanne direkt serviert. Für die Stempelkanne braucht ihr besonders grob gemahlenen Kaffee.

Herkunft der French Press

Gut, dass ist jetzt nicht so schwer zu erraten, denn der Name verrät die Herkunft der Kaffeekanne, die zugleich Zubereitungs- und Serviergerät ist.  Angeblich entdeckte ein Franzose, der im 19. Jahrhundert vergaß, seinen Kaffee mit dem Wasser zusammen aufzukochen, eben dieses Kaffeepulver und goß das Wasser dann einfach so über das Kaffeemehl. Er filterte das Pulver mit einem Sieb heraus und es schmeckte ihm gar wunderbar. Das Verfahren wurde perfektioniert und die French Press war erfunden. Auf der Weltausstellung 1929 wurde die Stempelkanne präsentiert und verbreitete sich unter dem Patent des italienischen Designers Attilo Calimani in der Form, wie wir sie noch heute kennen.

Wie ihr am besten Kaffee mit der Presststempelkanne zubereitet, erfahrt ihr in unserem Blogbeitrag French Press Coffee – die Anleitung.

  Kategorie: Kaffee Lexikon

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht